VERÄNDERUNGEN SCHAFFEN MÄRKTE  

Erneuerbare Energietechnologien werden einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Energie- und Umweltprobleme leisten. Insbesondere die Solar- und Windkraft entwickeln sich vor diesem Hintergrund zu den Schlüsselenergien des 21. Jahrhunderts. 

 Markt und Anwendungsfelder

 

Grüne Energie - ein wachsender Milliardenmarkt 

Weltweit wird der Energiebedarf bis 2040 um 33% wachsen. Der steigende Verbrauch findet fast ausschließlich in den wachstumsstarken Entwicklungs- und Schwellenländern statt, während in den OECD-Ländern der Energiebedarf kaum zunimmt.   


Die Bereitstellung des zukünftigen Energiebedarfs durch den Bau neuer fossil befeuerter Großkraftwerke ist aus mehreren Gründen begrenzt:   


  a) Fehlende oder nur mit immensen Investitionen aufzubauende  

       Netzinfrastruktur in den   Schwellen- und Entwicklungsländer  
 b) Endlichkeit fossiler Ressourcen
 c) Klimaschädliche CO2 Emissionen durch die energetische Verbrennung  

      fossiler Brennstoffe 

   

Dies gilt ansatzweise auch für Großanlagen im Bereich der erneuerbaren Energien, die ebenfalls ein Verteilernetz benötigen, um die zentral erzeugte Energie zum dezentral aufgestellten Verbraucher zu leiten.  


Greenpeace geht davon aus, dass bis 2030 ca. zwei Milliarden Menschen elektrische Energie aus Off-Grid-Systemen beziehen werden.  


Der globale Markt für kleine Windkraftanlagen lag 2014 wertmäßig bei $776,8 Mio. Bei einem prognostizierten jährlichen Wachstum von 19,5% wird das Umsatzvolumen bis 2019 auf $1.895 Mio. ansteigen.   

Das Energiesystem der Zukunft ist dezentral, erneuerbar, autonom und klein.

 

Anwendungsfelder

Die Einsatzmöglichkeiten für unsere WindStream-Anlage liegen im On-Grid- und Off-Grid-Bereich.  


Generell sind Energieanlagen im On-Grid-Bereich mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden und verfügen über keine Speichersysteme. Betreiber können sowohl die Windenergie wie auch den elektrischen Strom aus dem Netz nutzen und müssen daher nicht 100% ihres Strombedarfs erzeugen. Überschüssige Energie kann in das Netz eingespeist werden und wird üblicherweise über Einspeisetarife vergütet. Wenn Windenergie nicht oder nicht ausreichend verfügbar ist, kann der Strom aus dem Netz entnommen werden und erspart damit teure Speichermedien (Batterien).


Im Off-Grid-Bereich sind unsere Systeme nicht mit einem öffentlichen Netz verbunden und benötigen daher ein Speichermedium oder eine alternative Energiequelle wie einen Generator, um eine durchgehende Energieversorgung auch in Zeiten, wo Windenergie nicht verfügbar ist, sicherzustellen. 


Wir sehen den Einsatz unserer WindStream-Anlage vor allem in netzfernen Regionen, wo ein Anschluss an ein öffentliches Versorgungsnetz nicht möglich oder nur aufwendig und mit hohen Kosten realisierbar wäre. 


Sowohl im On- wie im Off-Grid-Bereich können Hybridanwendungen zum Tragen kommen, bei denen unterschiedliche Technologien (Kleinwindkraftanlagen, PV-Anlagen, Dieselgeneratoren, Batteriesysteme, etc.) in ein Gesamtsystem integriert werden. So kann die WindStream5 durch einen Generator oder eine PV-Anlage ergänzt werden, um Defizite bei der Energieerzeugung zu kompensieren. 

Wir gehen davon aus, dass kleine, dezentrale und autonome Energieerzeugungs-systeme wie unsere WindStream5 alleine oder als Bestandteil eines Hybrid-systems einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der globalen Energie- und Umweltprobleme leisten wird.